Thermoelementdraht aus Wolfram-Rhenium-Legierung Typ C und Typ D

Thermoelemente aus Wolfram-Rhenium-Legierungen Typ C und Typ D werden im Vakuum, in reduzierenden oder inerten Atmosphären bis zu 2871 °C eingesetzt.

Thermoelemente gehören zu den am häufigsten verwendeten Temperatursensoren. Sie sind in einer breiten Angebotspalette erhältlich, die jeweils mit spezifischen Eigenschaften wie Haltbarkeit, Beständigkeit und Temperaturbereich entwickelt wurden, um eine bestimmte Anwendungsherausforderung zu lösen. Hier beschäftigen wir uns mit zwei der Wolfram-Thermoelemente, Typ C und Typ D. Diese wurden entwickelt, um Ultrahochtemperaturmessungen im Vakuum, in reduzierenden oder inerten Atmosphären zu ermöglichen.

Diese Thermoelementdrähte bestehen beide aus Wolfram-Rhenium-Legierungen. Typ C besteht aus Wolfram 5 % Rhenium vs. Wolfram 26 % Rhenium. Typ D hat eine etwas andere Zusammensetzung: Wolfram 3 % Rhenium vs. Wolfram 25 % Rhenium. Beide Thermoelemente können für eine garantierte Temperaturmessung bis 2871 °C verwendet werden.

Was sind die Unterschiede zwischen den Thermoelementen Typ C und Typ D?

Diese beiden Thermoelemente sind sich in Zusammensetzung, Duktilität und Leistung sehr ähnlich. Die einzigen geringfügigen Unterschiede bestehen darin, dass der durchschnittliche EMF von Typ D geringfügig höher ist als der von Typ C. Darüber hinaus ist Typ C das einzige von der ASTM zugelassene Wolfram-Thermoelement, während „Typ D“ in Wirklichkeit ein Industriebegriff und keine offizielle Standardbuchstabenbezeichnung für Thermoelemente ist.

Thermoelemente des Typs C (W5Re/W26Re) werden mit Abstand am häufigsten verwendet. Es gibt jedoch einige Anwendungen, bei denen Typ D speziell von Kunden gewünscht wird.

Industrielle Anwendungen von Wolfram-Rhenium-Legierungen

Wolfram-Thermoelemente sind die ideale Wahl für Hochtemperatur-Vakuum sowie für Wasserstoff- oder andere Inertgasumgebungen. Sie werden speziell für Temperaturen und Bedingungen ausgewählt, die über die Möglichkeiten von Platin hinausgehen. Vermeiden Sie die Verwendung von Typ-C- und Typ-D-Thermoelementdrähten in Gegenwart erhöhter Temperaturen in Sauerstoff, Stickstoff oder Wasserstoff aufgrund von Versprödung.

Vakuumöfen mit extrem hohen Temperaturen sind eine der häufigsten Anwendungen für diese Thermoelemente. Dazu gehören z. B.:

  • Luft- und Raumfahrt
  • (Solar-)Stromerzeugung
  • Halbleiterverarbeitung und -ausrüstung
  • (medizinische) Forschung
  • Militär

Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile der Thermoelemente Typ C und Typ D.

Thermoelementdraht-Produkte aus Wolfram-Rhenium von Kamet

Gemeinsam mit unserem Partner und kompetenten Hersteller Concept Alloys (link auf English) bieten wir über den Kamet-Webshop eine Vielzahl hochwertiger Thermoelemente vom Typ C und Typ D mit zweiwöchiger Lieferzeit an. Unsere Produkte bieten folgende Vorteile:

  • Kalibrierung bis zu 2315 °C durch tatsächliche Tests und nicht durch Extrapolation
  • Vollständige Rückverfolgbarkeit und Zertifizierung nach NIST-Standards
  • Zertifizierungen sind benutzerfreundlich, Abweichungen werden in mV, °F oder °C angegeben
  • Es sind Leitergrößen von 0,0127 bis 1 mm Durchmesser und größere Durchmesser erhältlich
  • Leiter vom Typ C und Typ D werden sowohl in Standard- als auch in kundenspezifischen Längen ohne Obergrenze geliefert
  • Die Thermoelementdrähte sind dotiert, was im Vergleich zu nicht dotierten Materialien eine überlegene Duktilität gewährleistet
  • Zusätzliche Dienstleistungen sind verfügbar, wie z. B.:
    – Kundenspezifische EMF-Toleranzen und -Größen für kritische Anwendungen
    – Aufzeichnung von Kalibrierdaten von beiden Enden langer Spulen (End-to-End) anstelle eines Mittelwerts

Je nach Anforderungen (Umgebung und Temperatur) der Anwendung können diese Thermoelemente blank, mit Keramikisolatoren oder in mineralisolierten (MI) Kabeln mit Metallmantel (link auf English) verwendet werden. Um Genauigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten, ist es unerlässlich, eine gründliche Beurteilung der Anwendung vorzunehmen, damit die richtige Konfiguration von Isolatoren, Drähten und Atmosphäre erreicht wird. Die internen Experten von Kamet können Sie dabei unterstützen und beraten.

Physikalische Eigenschaften von Wolfram-Rhenium-Legierungen

Erfahren Sie hier die mechanischen und physikalischen Eigenschaften der Wolfram-Rhenium-Legierung.

Kamet und Concept Alloys

Concept Alloys mit Sitz in den USA wurde 2002 gegründet und ist unser Partner für Wolfram-Rhenium-Thermoelementdrähte. Concept Alloys ist weithin bekannt für seine firmeneigenen Prüf- und Kalibrierungsmethoden, mit denen jedes Ende jeder produzierten Spule routinemäßig kalibriert wird. Dieses Fachwissen und die Verpflichtung zur Qualität spiegeln sich auch in der Tatsache wider, dass jede fertige Spule alle 100 °C, von +100 °C bis +2300 °C, seine eigene End-to-End-Gleichmäßigkeitstoleranz erfüllen muss. Das Unternehmen verfügt über umfassende Erfahrung mit Wolfram-Rhenium-Legierungen und hat ein unvergleichliches Wissen aufgebaut, um einen großartigen technischen Support zu bieten. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit New Product Development Teams zusammen, um weitere Kenntnisse über Temperaturmessungen sowie Oxidations- und Korrosionsbeständigkeit für Wolfram-Rhenium-Legierungen zu erlangen.

Dieses Bekenntnis zur Qualität, der Fokus auf internes Know-how und der innovative Ansatz passen perfekt zur Geschäftsethik von Kamet.

Kamet bietet seinen Kunden außerdem:

  • Einen hervorragenden Kundenservice per Telefon oder E-Mail. Unser mehrsprachiges Team stellt sicher, dass Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhalten.
  • Kamet bietet 24 Stunden Zugriff auf eine große Produktpalette über unser Kundenportal sowie umfangreiche Produktinformationen auf der Website.
  • Unsere erfahrenen technischen Vertriebsingenieure stehen Ihnen zur Verfügung, um gemeinsam mit Ihnen das beste (maßgeschneiderte) Produkt für Ihre Situation zu finden.
  • Alle Teile sind auf Lager, sodass wir innerhalb einer Woche ein kundenspezifisches Thermoelement liefern können.

Angebot anfordern

Lesen Sie auch

Warum ist der Herstellungsprozess für Thermoelemente des Typs C so schwierig und warum sollten Sie stattdessen komplette Sensoren bestellen?

Und

Welche Vorteile bieten Thermoelemente vom Typ C und Typ D?


Other products in this category
Thermoelementdraht Typ T, Cu-CuNiThermoelementdraht Typ S, Pt10%Rh-PtThermoelementdraht Typ R, Pt13%Rh-PtThermoelementdraht Typ N, NiCrSil-NiSilThermoelementdraht Typ K, NiCr-NiThermoelementdraht Typ J, Fe-CuNiThermoelementdraht Typ E, NiCr-CuNiThermoelementdraht Typ B, Pt30%Rh-Pt6%Rh